Portrait- und Hochzeitsfotografie aus dem Ruhrgebiet

Farbenfrohe eritreische Hochzeit in Köln / Teil 2

An Tag zwei der Hochzeit von Selam und Meron (hier gehts zu Teil1) ging alles um traditionelle Rituale und Gesten einer eritreischen Hochzeit. Das fing morgens beim getting ready schon an. Selam wurden morgens Henna Malereien auf die Hände gezeichnet und ihre Haare wurden über Stunden ganz traditionell geflochten. Es war faszinierend zu sehen, wie die traditionelle eritreische Frisur entstand. Danach wurde ihr in das eigens in Eritrea für sie hergestellte Hochzeitskleid geholfen und sie wurde mit ihrem Hochzeitsschmuck geschmückt. Das war garnicht mal wenig und hat auch ziemlich lange gedauert, da alles perfekt sitzen musste. Seit der Hochzeit bin ich ganz angetan von eritreischen Stoffen. Sie sind herrlich leicht und luftig und so unglaublich fröhich mit ihren Farben. Einfach schön.

Nach dem getting ready ging es mit einem kurzen Abstecher für ein paar wenige Paarbilder zurück zur Location und zu den wartenden Gästen die schon ganz ungeduldig waren. Und dann...meine lieben Leute....fing die traditionelle Feier erst richtig an. Es wurden symbolische Gaben gebracht und alles was niedergelegt wurde, wurde von den Frauen rythmisch besungen und betanzt. Ich hatte wirkliche Probleme mich nicht mitreißen zu lassen. Nach einem rituellen Händewaschen wurde dann tanzend und singend das Essen für das Brautpaar angerichtet. Es war wirklich wundervoll! Alle Frauen waren auf der Tanzfläche und haben Selam und Ihre Ehe gefeiert. So sollte das eigentlich immer sein!!! :)Vielen Dank Selam und Meron, dass ich dabei sein durfte und die eritreische Kultur etwas besser kennenlernen durfte!!Falls ihr noch mehr Bilder von dieser Hochzeit sehen wollt, solltet ihr öfter mal auf dem Blog von Hanna Witte vorbei schauen. Bei dieser Hochzeit war ich Second Shooter für Hanna und diese wird demnächst auch noch einige Bilder dieses tollen Wochenendes veröffentlichen.