Portrait- und Hochzeitsfotografie aus dem Ruhrgebiet

Was tun, mit den Hochzeitsfotos?

Die Frage scheint im ersten Augenblick vielleicht etwas merkwürdig, aber wenn man mal so darüber nachdenkt, ist sie durchaus berechtigt. Heutzutage ist es natürlich super, dass man jedes Foto und alles was man sich nur erdenken kann mit einem Fingerdruck auf einem Display aufrufen kann. Es führt aber auch dazu, dass gerade unsere Fotos auf unseren Festplatten und in irgendwelchen Clouds verstauben. Ich habe es schon auf meiner Über mich Seite stehen, aber eine meiner absolut liebsten Erinnerungen - und wohl auch einer der Gründe weshalb mir die Fotografie so am Herzen liegt - ist das durchstöbern der etlichen Fotoalben meiner Großeltern als Kind. Diese Reisen in die Vergangenheit und das lauschen der Geschichten meiner Großmutter, als sie mit strahlenden Augen über alte Zeiten erzählt. Es war magisch! Heute geht es mir genauso. Selbst wenn ich mir nur Fotos von vor 3 Monaten anschaue die ich vielleicht im Urlaub, oder an einem netten Abend mit Freunden gemacht habe, selbst dann, frühle ich mich sofort dorthin zurück versetzt und erinnere mich an Dinge die ich so schon längst vergessen hätte. Fotos sind einfach toll!

Es geht tatsächlich NICHTS über ein gut gemachtes Album mit der eigenen Hochzeitsreportage. Dieses durchblättern und erinnern an die komplette Hochzeit mit den ganzen Einzelheiten, ist einfach unbeschreiblich. Immer wieder fällt mir aber in meinen Vorgesprächen mit meinen Hochzeitspaaren auf, dass diese was die Fotos angeht, nur das hier und jetzt im Kopf haben. Natürlich dreht sich erst mal alles um den eigentlichen Tag und man plant wann was passiert, wann die Paarfotos gemacht werden, wann Gruppenfotos, wann gegessen und getanzt wird und dann auch noch die ganzen Deko Details etc.....und natürlich will auch jede Braut hübsch aussehen auf ihren Fotos. Wir Fotografen allerdings, sehen das immer auch aus einer anderen Perspektive. Aus der Perspektive der Zukunft. Ich persönlich mache keine Fotos für das Paar aus dem hier, sondern ich mache Fotos für das Paar in 30 Jahren. Das Paar, das sich das Hochzeitsalbum nach Jahren der Ehe, nach Höhen und Tiefen, vielleicht an einem winterlichen Abend bei Kerzenschein und einer Flasche Wein durchblättert und sich an sooo vielen Dingen erfreut, die sie im jetzt und hier noch garnicht zu schätzen weiß. Und genau DESWEGEN wollen wir Fotografen unseren Kunden immer ein Album verkaufen. Denn kein Mensch, kann sich vorstellen, wie man in 30 Jahren mit irgend einer digitalen Erfindung auf dem Sofa sitzt und sich durch wischen auf einem Display die Fotos ansieht. So eine Zukunft will doch niemand.

Ich kann aber auch verstehen, dass viele Paare nicht sofort eine Investition in ein Hochzeitsalbum tätigen wollen. Machen wir uns nichts vor, eine Hochzeit ist eine teure Angelegenheit und auch wenn ich als Hochzeitsfotografin innerlich weine, wenn meine Paare ihre Fotos nur digital haben wollen, so kann ich es aus finanzieller Sicht natürlich auch total verstehen. Es gibt aber auch so viel mehr das man mit seinen Fotos machen kann, als ein designtes Album. Egal ob Kunstdrucke für die Wand, wunderschöne eingerahmte Bilder zum hängen oder stellen, oder eben auch Aufsteller. Ich bin ein RIESEN Fan von den Aufstellern von Kalaalbums. Sie sind so wunderschön und die Qualität ist wirklich beeindruckend und kaum in Worte zu fassen.

Alle Produkte von Kalaalbums sind mit viel Liebe und viel Sorgfalt handgemacht gefertigt. Vom schneiden der Pappe, bekleben mit Leinen, oder das drucken der Hochzeitsfotos. Alles wird mit größter Aufmerksamkeit und Liebe zum Detail getan. Außerdem achtet Kalaalbums auf Nachhaltige Materialien. Zum Beispiel sind all ihre Papiere FSC zertifiziert und stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft aus Deutschland. Die Nachhaltigkeit ist mir in all meinen Produkten und herangehensweisen wichtig und Kalaalbums ist bis jetzt die einzige Firma die ich gefunden habe, die wirklich von vorne bis hinten auf Nachhaltigkeit achtet.

Diese Aufsteller eigenen sich auch wirklich super als Geschenk für die Familie nach der Hochzeit, oder auch für eure Familien und erst recht für neugeborenen Fotos! Die Möglichkeiten sind unbegrent ;) Also bitte, liebe Leute, lasst eure wunderschönen Fotos nicht auf eurer Festplatte verstauben. Sie sind mit so viel Liebe gemacht worden und sind so besonders, dass sie es verdiehnt haben ausgedruckt zu werden. Sie verdienen Luft, Liebe und Respekt und es gibt so viele Möglichkeiten dies umzusetzen. Fragt einfach euren Fotografen was er für Produkte anbietet. Es gibt eigentlich ein Fotoprodukt für fast jedes Budget. Ich persönlich habe übrigens auch so einen Aufsteller mit meinen eigenen Hochzeitsfotos, einfach nur weil es zeitlos, klassisch und wunderschön ist.